drucken

Detailansicht:

BruderhausDiakonie Region Stuttgart

Eröffnung Kita Maybachstraße

Die BruderhausDiakonie hat die neue Stuttgarter Kindertagesstätte Maybachstraße mit einer offiziellen Feier eröffnet. Bis zu 45 Kinder können betreut werden.

Die Kita: eine Kooperation mit dem Siedlungswerk.

Kindern eine Zukunft geben

Die neue Kindertagesstätte der BruderhausDiakonie befindet sich in einem Neubau inmitten des neuen Wohnquartiers Höhenpark Killesberg. Damit eröffnete die BruderhausDiakonie am 5. Dezember 2018 die dritte Kindertagesstätte in Stuttgart. „Ich danke allen, die uns ihr Vertrauen geschenkt haben. Wir wollen Kindern Chancen für ein gelingendes Aufwachsen geben“, sagte Andreas Lingk, Kaufmännischer Vorstand der BruderhausDiakonie.

Werte vermitteln

Der Bürgermeister der Landeshauptstadt Stuttgart, Werner Wölfle, hob hervor, dass die BruderhausDiakonie die Trägerschaft durch ein gutes Konzept gewonnen habe. „Das Jugendamt hat eine kluge Entscheidung getroffen. Sie sind bekannt als ein Träger mit christlicher Ausprägung, der aber nicht Wert darauf legt, dass die Kinder religiös erzogen werden, aber darauf achtet, dass sie die Werte mitbekommen. Und das kann man in dieser Gesellschaft gut gebrauchen.“ Stolz zeigte sich Wölfe auf das gelungene neue Stadtquartier Höhenpark Killesberg. Er wünsche der Kita, dass ihr die integrative Wirkung im Stadtquartier auf Dauer gelinge, um die Kinder des Quartiers zu versorgen und zu betreuen.

In der Kita Maybachstraße haben auf zwei Etagen drei Gruppen Platz für Bewegung. Alle Räume sind altersgerecht ausgestattet. Im Garten ist ein Außenspielbereich. In der Kindertagesstätte werden 45 Kinder mit und ohne Behinderung von null Jahren bis zum Schuleintritt altersgerecht betreut und gefördert. Kinder und Familien mit unterschiedlicher kultureller, sprachlicher und religiöser Herkunft sind willkommen.

Soziales Engagement im Quartier

Florian Bertz, Projektleiter des Siedlungswerks Stuttgart GmbH bedankte sich für die gute Zusammenarbeit mit allen Akteuren. Die Stadt habe ein glückliches Händchen bei der Auswahl des Betreibers gezeigt. „Wir haben mit der BruderhausDiakonie einen tollen Projektpartner und bedanken uns für die vertrauensvolle Mitarbeit. Wir werden auch weiterhin gelebtes soziales Engagement bei der Quartiersentwicklung zusammen hinbekommen, weil wir ähnlich denken und uns gut ergänzen“, betonte er. Bertz übergab den symbolischen Schlüssel an Ayla Pape, Bereichsleitung Kindertagesstätten, Region Stuttgart. Die Fachfrau hatte zuvor den „Brudi-Chor“ der Kindertagesstätte auf der Gitarre begleitet.

Ute Schwarzkopf-Binder, Leiterin der Region Stuttgart der BruderhausDiakonie, bedankte sich bei allen Beteiligten für die hervorragende Arbeit. „Wir sind stolz im neuen Quartier zu sein. Mittendrin mit unserer Kita und unseren Kindern möchten wir es mit Leben erfüllen.“ Entscheidend sei, dass die Kinder sorgenfrei spielen und sich entwickeln können, ergänzte sie.

Enge Zusammenarbeit mit Eltern

Bereichsleitung Ayla Pape freute sich über die kindgerechten, hell durchfluteten Räume in warmen freundlichen Farben. Sie erläuterte die Arbeitsweise einer guten Kita mit engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in enger Zusammenarbeit mit den Eltern. Kinder können sich hier entfalten und spielen. Das Besondere an der Kita in der Maybachstraße sei, dass man eine besondere Anbindung an das Quartier, an das Zuhause der Kinder habe –  mit Eltern und Freunden vor Ort.

Foto: Andreas Weise

« zurück zur Übersicht

Nachrichten

10 Jahre Ambulant Betreutes Wohnen

Die BruderhausDiakonie Behindertenhilfe Region Reutlingen feierte mit einem inklusiven Gottesdienst...

mehr »

Berufe raten im Seniorenzentrum

16 Ingenieure der Daimler AG engagierten sich einen Tag lang für ältere Menschen in der...

mehr »

Tausendste Besucherin kommt aus Gomaringen

Am letzten März-Sonntag schauten sich Pia Müller und ihr Ehemann die Ausstellung zur...

mehr »

Auch Reutlingens zukünftiger OB Thomas Keck ist dabei

Politiker aus Kreistag, Gemeinderat und Landtag sowie Bürgermeister engagierten sich am...

mehr »

Das Wandern mit dem Lernen verbinden

Auf den Spuren von Gustav Werner wanderten Schüler, Vertreter der BruderhausDiakonie sowie der...

mehr »

Das Quartierszentrum Bezner machte neugierig

Zahlreiche Besucher kamen ins neue Mühlenviertel nach Ravensburg und ließen sich von den Angeboten...

mehr »